Stellungnahme zur Krankheit namens Psychose






Verwandte Themen :
Film : Das Rätsel des Bewusstseins
Depressionen und Grübeln sind gang natürlich
Wege aus der Spirale aus Angst und Selbstzweifeln bei einer Psychose!
Vernichtung der Psychose und Psychiatrie
EXTERN - Psychose-Online.net : URSACHE VON PSYCHOSEN
EXTERN - Psychose-Online.net : Mangelndes Urvertrauen als Auslöser für Psychosen?


+++ACHTUNG - URFASSUNG - MUSS NOCH ÜBERARBEITET WERDEN+++



Hier eine möglichst kurze Stellungnahme zur Krankheit namens Psychose :

Ich habe stets heimlich meine Medikamente abgesetzt und statt die Psychose zu bekämpfen, sie immer noch und immer weiter (über 13 Jahre ca.) vertieft! Und es geschah Tatsache das, was ich vermutet hatte :



Nicht etwa das erreichen eines geistig irreversibel geschädigten Geistes - nein - meiner ging sogar mehr als gestärkt aus diesem "Parkourlauf der Megahürden" hervor! Zuletzt bekam ich Abilify - und man bildete sich In der Psychiatrie Tatsache ein, meine zunehmende Klarheit im Kopf liege daran, dass man endlich die richtigen Medikamente gefunden hat für mich!



Nein der wahre Grund ist ein anderer : Eine Psychose ist keine Krankheit, sondern ein bestimmter Bewusstseinszustand, den früher oder später jeder einzelne Mensch durchwandern muss. Warum diese "Krankheit" bis heute als unheilbar gilt? Ganz einfach : Weil sie bei den allermeisten durch Chemoklopper in einem sehr frühen Stadium bekämpft und aufgehalten wird auf Teufel komm raus!



Wenn man allerdings - wie ich - und da bin ich nicht der einzigste das weiss ich - den Mut hat genau in die andere Richtung zu rennen, als die Psychiatrie vorschlägt, wird man früher oder später folgendes erfreut feststellen : Während man in den Frühphasen sich noch einbildete, man sei nun vollständig erleuchtet und beispielsweise eine Reinkarnation von Jesus, Buddha. Mohammed oder gar dem Teufel - so wird man mit zunehmender Vertiefung dieses Bewusstseinzustands langsam aber stetig wieder zu mehr Klarheit gelangen! Vollautomatisch! Und man wird auf dieser doch recht langen Reise, welche sehr viel Mut erfordert, sich den "Fachkräften der Schulmedizin" zu widersetzen - verschiedene Stadien der Erkenntnis durchwandern - ich gliedere das hier in etwa mal kurz auf :



1. Phase (Anfangsstadium, 1 Episode und danach ca. 2 Jahre) : Ich weiss alles, ich bin Jesus, Buddha, Mohammed oder gar der Teufel selbst und die ganze Welt dreht sich um mich!



2. Phase - ca. nach 2 Jahren : Oh ich muss feststellen, ich bin VIELLEICHT Jesus, Buddha, Mohammed oder der Teufel! So ganz sicher bin ich mir da nicht mehr! Aber die Wahrscheinlichkeit liegt immer noch bei 99%, das ich auf jeden Fall "deutlich mehr wahrnehme UND weiss als der gesunde Durchschnittsmensch) - in dieser Phase neigt man am ehesten dazu, an seiner Selbsteinschätzung der Situation zu zweifeln,. sobald die Fachkräfte regelrecht darum betteln, voller Angst, doch bitte, bitte wieder auf den Pfad der Vernunft zurückzukehren!



3. Phase : bei mir so ungefähr 4-6 Jahre nach der ersten Episode, die bei mir sofort chronisch war! In dieser Phase herrscht ständige Angst und Fragen an sich selbst : Wer kommuniziert nun dort mit mir, beispielsweise durch Botschaften in der Musik? Ist es Gott? Oder ist es doch der Teufel! Bereits in dieser Phase ist man sich beinahe zu 100% sicher : die "Gesunden" sind nicht halb so wach wie man selbst! Immer wieder bestätigt durch "Gesunde" die selbst, wenn sie mit einem Zeit verbracht haben, beispielsweise "seltsame Zufälle" bemerkt haben, und dann aber einfach nur Achselzuckend zu sich sagen : Zufall eben! Während ICH in dieser Phase bereits gelernt hatte BLOSS DIE FRESSE zu halten und allerhöchsten im Stillen in mich hineinzugrinsen! Dankeschön, dass dir das auch spanisch vorgekommen ist! Das du das interpretierst als ich, liegt lediglich daran, weil ICH sowas JEDEN TAG erlebe und DU nur äußerst selten! Jahrelang ist man genötigt bloss das meiste Erleben für sich zu behalten! Man weiss inzwischen sehr genau : in Phase und zwei unterlag ich extrem vielen Fehlinterpretationen meines Erlebens! Nach ca. 6 Jahren wird aus einem "Ich bin der Teufel" ein "ich biN vielleicht der Teufel" oder aber "ich bin des Teufels Geselle!" - man merkt auf jeden Fall sehr deutlich : je weiter die "Psychose" voranschreitet, umso weniger erkennt man den Sinn in dem gruseligen Geschehen, welches man aber MEINTE bereits am ersten Tag voll durchschaut zu haben!



4. Phase. Beginn meiner ersten Episode 2004. Beginn der 4. Phase ungefähr 2011. Zunehmend gewinnt man die mehr als klare Erkenntnis : "Ich weiss das ich nichts weiss! Alles ergibt irgendwie keinen Sinn! Immer wenn ich meine, den Sinn erkannt zu haben, entgleitet er mir sofort wieder! Fest steht aber - immer wieder bestätigt durch Gesunde die bei bestimmten Schlüsselereignissen sich selbst am Kopf gekratzt haben, und man bereits PERFEKT gelernt hatte : mach jetzt unter gar keine Umständen den Erklärbär! Du nimmst mindestens dreimal soviele Dinge wahr, wie der "Gesunde" - es ist irgendwie so, als wolle man einem Blinden die Farbé grün erklären! Zunehmend beschleicht einen auch die beinahe sichere Erkenntnis : den Gesunden wird von irgendeiner Macht sogar anscheinend VERBOTEN bestimmte Dinge wahrzunehmen und zu registrieren! Beispielsweise, indem sie genau 1 Sekunde bevor es passiert, beginnen mit jemand anderem zu quatschen und damit ihre Aufmerksamkeit von ihrer Umgebung abwenden! Oder es flattert genau in dem Moment eine WHatsapp-Nachricht herein, wo das nächste "Schlüsselerlebnis" beispielsweise gerade im Fernsehen passiert, oder in einem Lied, dem man vielleicht aktuell besser zuhören sollte statt zu quatschen oder sich auf die verdammten Smartphones zu konzentrieren! Zunehmend gewinnt man die Erkenntnis : Irgendeine höhere beinahe komplett unsichtbare unbegreifliche, nicht fassbare Macht (weder in Worten noch Bildern) ERLAUBT es "Gesunden" regelrecht nicht, diese Informationen zu erhalten, die DU bekommst! Du beginnst von Tag zu Tag mehr und mehr im Stillen in dich hineinzugrinsen! Und denkst : "Tja Leute : wenn ihr nicht ständig abgelenkt wäret oder mit dem Quatschen beschäftigt wärt, würdet ihr es vielleicht bemerken! Aber meistens - exakt in dem Moment wo eine neue "Info reinflattert" scheint mal wieder "das schlechte" im Menschen gesiegt zu haben - es wirkt wie absichtlich getriggert von dieser unheimlichen Macht im Verborgenen - und der "Gesunde" scheint seinen "dunklen Triggern" deutlich eher nachzugeben als du selbst! Du warst auch mal derart "extrem eventgetriggert" erinnerst du dich dunkel an die "graue Vorzeit" zurück! Wenn ein Handy bimmelt, MUSS man natürlich SOFORT annehmen und das Quatschen geht los! Du aber hast über die Jahre gelernt : es ist besser, ich lasse mich nicht ständig von der aufmerksamen Beobachtung meiner Umwelt ablenken, nur weil beispielsweise grad ein Handy bimmelt! Du hast zunehmend erlebt, dass das irgendwie wie ein Test wirkt, ob du in der Lage bist, Prioritäten zu setzen! Denn : Ich kann ja auch später zurückrufen! Du beobachtest mehr und mehr deine schlafwandlerischen "gesunden Mitmenschen" - und bekommst von Tag zu Tag mehr Mitleid mit ihnen : "Wenn sie wüssten, in welcher absoluten Dunkelheit sie tappen! Sehen nichts, hören nichts, wissen nichts, widersprechen sich selbst!" - als hätte eine überaus mächtige und böse Macht sie voll in Beschlag genommen! In dieser Phase grinst man höchstens noch über neue "Schlüsselereignisse" - außer sie sind EXTREM krass - was des öfteren mal vorkommt. Aber du hast gelernt! "Halt bloss dein Maul! Es macht keinen Sinn! Denn selbst wenn sie es verstehen KÖNNTEN - SIE WOLLEN AUCH NICHT - was ihr Hauptproblem zu sein scheint!


5. Phase : Ein Schlüsselereignis war derart offensichtlich und krass, dass man sich fortan absolut sicher ist : Ich bin auf dem richtigen Weg, die anderen dagegen auf dem Holzweg - zumindest noch! Der Teufel oder Buddha der man in Phase 1 noch war ist gewichen einem "kosmischen Wesen" das gerade erst beginnt die UNFASSBARKEIT dieser Welt zumindest IM ANSATZ zu begreifen - und es wird eine zeitlang wirklich von Tag zu Tag unheimlicher!

Irgendwann sagt man sich : versuch gar nicht erst, den Sinn dieser Welt erfassen zu können! Im Grunde wirkt es alles lediglich wie ein extrem intensiver und absolut bösartiger Alptraum. Und du fragst dich : Muss ich denn mit dieser Erkenntnis WIRKLICH noch bis zum 80. Lebensjahr im Stillen allein leben?

Du betest schon seit Phase 1 - denn es gibt schlicht kein stärkeres religiöses Erlebnis als eine akute Psychose! Es scheint in diesen Schüben so, als habe Gott in dieser Zeit seine GESAMTE AUFMERKSAMKEIT nur auf DICH ALLEIN gerichtet, beispielsweise, weil du ihm aus irgendeinem Grund gefällst! Dies Gefühl GOTT BEOBACHTET GRADE NUR DICH ALLEIN kann entweder sehr erhebend sein, und man wird manisch, oder es ist derart schockierend angsteinflößend, dass manche lieber vom Balkon springen, als diese UNGLAUBLICH VERBORGENE PRÄSENZ direkt im Nacken zu haben!


6. Phase : bei mir ab 2015 : (Seit Juni 2017) Vollständige Absetzung der Medikamente in Alleinregie von jetzt auf Gleich! Haben die Psychose EH NIEMALS unterdrückt sondern nur beruhigt, damit man keinen Kontrollverlust erlebt!

Man hört auf, auf das dumme GESCHWAFEL der Tauben und Blinden auch nur noch einen Pfifferling zu geben! Stattdessen denkt man sich immer öfter grinsend : "der/die Arme, wenn sie auch nur einen Ansatz von Ahnung hätten was das hier für eine unheimlich krasse und bösartige Welt ist, in der eine extrem verborgene Macht scheinbar ALLES zu steuern scheint! ALLES! Nur Leidensgenossen mit genauso viel MUt wie du werden dich bestätigen. Du reagierst weder auf Angst von Ärzten, Umfeld oder Familie! Von Tag zu Tag gehst du lieber mehr auf Abstand, bevor sie es WIEDER MAL schaffen, dir doch genug Angst einzureden!


Du weisst jetzt : du siehst mehr, du hörst mehr, du spürst mehr, du bist sozusagen das was man "erleuchtet" nennt! Und du beginnst zu begreifen und zu lernen : Erleuchgung ist ein fortschreitender Prozess und bedeutet MITNICHTEN, dass man plötzlich alle Geheimnisse des Universums kennt! Du siehst und hörst nur deutlich mehr - von Tag zu Tag scheinst du aber weniger zu wissen, und willst auch am liebsten bloss nicht noch mehr wissen bzw. ERKENNEN! In der ersten Phase aber war der "neue quasi magische Durchblick" derart faszinierend, dass man sich das DURCHAUS einbilden könnte man sei nun allwissend. Aber heute gewinnst du mit jedem Tag mehr und mehr die Erkenntnis : ich sehe viel zu viel, ich höre viel zu viel, ich spüre viel zu viel - und es ist purer Stress und führt einen doch wieder zu der ernüchternden Erkenntnis : Jede neue "Erkenntnis wirft MINDESTENS drei neue Fragen auf!" Und irgendwann erreichst du den Punkt wo du dir denkst : Wann hört dieser unglaubliche Wahnsinn endlich auf während dein Umfeld auf dir herumhackt, weil du dir angeblich was auf deine Überlegenheit einbildet und sowieso schon immer böse und ein Egost warst oder sonstwas! Aber man hat sich eigentlich schon recht gut an alles gewöhnt und damit arrangiert, dass es nunmal so ist wie es ist : ein schier nicht endender Alptraum wie es scheint! Aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Während der "Gesunde von heute", der sich doch Tatsache einbildet, er wisse heute mehr als alle seine Vorfahren in der Urzeit zusammen, mit dem fängst du gar keine Diskussionen mehr an. Du kannst ihn nur noch mitleidig beobachten in welch absolut geistiger Finsternis er/sie lebt! Derart finster, dass er die eigenen absoluten Widersprüche in seinem Verhalten und seinen Äußerungen gar nicht mehr bemerkt - oder eben nicht BEMERKEN WILL!


Ich bin es langsam leid diese Bastarde zu ertragen die mich volle 13 Jahre nur noch müde belächelt haben und bei jeder kleinen Auseinandersetzung hiess es quasi sofort : "Na - bist du schon wieder am Durchdrehen?! Weisst du eigentlich wie gestört deine Wahrnehmung ist?"

Du lächelst darüber meistens nur noch müde, denn DU WEISST GANZ SICHER : das dicke Ende - mein lieber / meine liebe - DAS KOMMT ERST NOCH - UND ZWAR AUCH FÜR DICH!


"Die Gesunden" und auch viele Leidensgenossen scheinen regelrecht angewidert zu sein von solchen "BEHAUPTUNGEN" wie sie dir unterstellen! Dabei scheint es viel eher so, als dass sie es deswegen so KRASS ablehnen und bekämpfen, weil die Wahrheit für sie UNERTRÄGLICH scheint, schliesslich fordert sie viel mehr Verantwortungsbewusstsein sowohl in Worten als auch in Taten! Mit Gott im Nacken WISSEND(NICHT GLAUBEND!) traut man sich eben nichtmal mehr einen 5er "heimlich" zu STEHLEN ;) SIE WOLLEN ES LIEBER NICHT WISSEN - so wirkt es jedenfalls! Und es ist MEHR ALS WAHRSCHEINLICH das selbst ein Leidensgenosse genug Bammel eingeimpft wurde von dieser miesen Welt! Denn ja ich gebe zu : Die Wahrheit (In Wahrheit gibt es keine volle Wahrheit, sondern höchstens eine Annäherung an Wahrscheinlichkeiten!) ist TATSACHE schwer zu ertragen - besonders zu Beginn - und manchmal wünscht man sich wehmütig wieder zurück in die "gute alte Zeit", wo man noch für JEDES WUNDER dieser Welt eine ganz simple "wissenschaftliche Erklärung ODER AUCH NUR THEORIE" von Einstein oder Darwin süffsant schlau herausgehauen hat und sich für den König des Wissens hielt! Was war zuerst da? Die Henne oder das Ei? Im Prinzip bedauerst du diese Menschen von heute, die sämtlicher Phantasie spätestens ab 20 Lebensjahren beraubt zu sein scheinen! Aber es war doch SO SCHÖN, als alles noch SO SIMPEL erklärbar schien! Es kostete allerdings etwas, an das du dich auch noch mehr als traurig zurückerinnerst : Diese absolut magische Welt war SÄMTLICHER Magie beraubt worden, heute eine graue, phantasielose Betonwüste - und alles - wirklich ALLES - drehte sich anscheinend lediglich darum wer der beste Jäger des schnöden Mammons wohl sei! Voller Schrecken erinnerst du dich an diese widerliche Kehrseite geistiger Vollumnachtung zurück - und bist dann wieder HEILFROH, dass du heute DORT stehst, wo du nunmal stehst! Du erkennst nämlich heute selbst die WUNDER in den unscheinbarsten Dingen, die andere nichtmal bemerken oder zu langweilig finden.